Über mich:

Ich bin die, die ich bin:

Heike Christina Jekel

Jahrgang '73 - Mutter - Heilpraktikerin - Mentalhebamme - Wegbegleiterin - raumgebende - lösungsorientiert - Entdeckerin der inneren Wahrheit - Coachin - Schatzgräberin  - mal laut, mal leise - immer echt -  Schamanin - Krisen erprobt - fordernd - entscheidungsfähig - gerade heraus - Mentorin - Verfechterin der neuen Geburtskultur - angekommen in meinem Sein - auf meinem eigenen urweiblichen Weg und noch so vieles mehr ...

Mein Weg zu mir

Die überraschte Frage, die mir am häufigsten gestellt wird, wenn ich jemand neues kennenlerne:

"Das bietest Du auch noch an? Was machst du denn sonst noch alles?"

Und in der Tat ist das nicht in 2 Sätzen zu erklären, denn ich mach einiges und vor allem tue ich das, was mir am Herzen liegt. So bin ich nicht nur Mutter, sondern eben auch seit 2011 Selbstständig als Heilpraktikerin & Mentorin tätig. Mein ganzes Leben schon verlief mein Weg im Slalom, manchmal endete er in einer Sackgasse, manchmal fiel ich hin und musste mich erst neu orientieren, doch ich stand immer wieder auf und schaute, wohin mein Herz mich leitete. 

Auf diesem Weg wurde ich von der Bauzeichnerin zur Krankenschwester und schließlich zur Fachkrankenschwester (Intensiv & Anästhesie), bis ich Mutter wurde und sich mein Fokus veränderte. Ich blickte nun als Mutter auf unser Gesundheitssystem und das brachte ich nicht ganz in Einklang. Als ich dann noch in der Elternzeit allein erziehende Mutter wurde, war für mich klar, dass der Weg zurück in den Krankenhaus-Schichtdienst nicht mehr möglich war. 

Durch die Trennung hatte ich zudem erst einmal ausreichend mit mir selbst zu tun und war lange Zeit nicht in der Lage, mir überhaupt Gedanken darüber zu machen, wie es für mich weiter gehen sollte. Doch 1 Jahr vor dem Ende der Elternzeit tauchte diese Frage dann wieder auf. Was wollte ich mit meinem Leben anfangen? Was wollte ich meinen Kindern vorleben? Ich habe mein Leben vor den Kindern immer selbstbestimmt aktiv gestaltet und wollte es nun zurück in die eigene Hand nehmen. Natürlich brauchte auch ich dazu Unterstützung von Außen und das war der schwerste Schritt für mich. Es war eine unglaubliche Herausforderung zu erkennen, dass ich das nicht alleine schaffe und das einzugestehen und die nächste Herausforderung lag darin, kompetente Hilfe zu finden und anzunehmen. Es war wie nochmal Laufen lernen, in der Zeit nach der Trennung habe ich nicht viel getan, ich habe versucht so gut wie möglich meine Rolle, als Mutter zu erfüllen und war doch froh, dass die Kinder Ganztagsplätze in der Kita hatten. Ich rauchte viel und verbrachte meine Zeit in den sozialen Medien, die so herrlich anonym sind, wenn man das will. 

Nun war es Zeit, wieder Struktur in das Leben zu bringen und Entscheidungen zu fällen. Nach einigen Beratungen entschloss ich mich, meiner Vision zu folgen, die schon lange in meinem Hinterkopf war - ich machte eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, die Abende nutze ich zum Lernen und an den kinder-freien Wochenenden besuchte ich Fortbildungen. 

2011 gründete ich mit einer Kollegin eine Naturheilpraxis in Heidelberg, in der ich bis Juni 2018 tätig war, dann war es auch hier an der Zeit den Fokus zu verändern und so eröffnete ich meine eigene Praxis im schönen Schriesheim. Viele Jahre war ich dabei noch hauptberuflich in der Pflege aktiv, doch auch hier war es Zeit los zu lassen und so kann ich mich seither mit meiner ganzen Energie dem widmen, was meine Herzensangelegenheit ist.

Meine Töchter
Maya und Emma
Meine Arbeit als Heilpraktikerin

Da ich mich für sehr unterschiedliche Themen interessiere, ist in den letzten Jahren ein großes Behandlungs-Spektrum entstanden, welches ich je nach Bedarf kombinieren kann. Es entspricht meinem Grundtyp, dass ich viel ausprobiere und schaue, was wann funktioniert und was eben nicht so gut funktioniert. Hierdurch ist auch mein Blickfeld deutlich vergrößert worden und ich habe erkannt, dass die gleiche Diagnose nicht zwangsläufig auch die gleiche Ursache hat. Das Erlebnisse, die naturgemäß als traumatisch eingestuft werden, für die Betroffene manchmal nur Dramen waren und umgekehrt. Dass manchmal emotionale Verletzungen, die nicht mehr bewusst erinnert werden, immer noch viel Einfluss haben und unseren Alltag beschweren oder zumindest einengen können. Und ich habe erkannt, dass Menschen sich schwer tun, das zu Leben was sie wirklich, wirklich wirklich wollen und ihre eigene Vision zu leben. 

Ich habe oftmals Menschen in meiner Praxis, die unter z.B. Rückenbeschwerden leiden. Die meisten geben sich schon damit zufrieden, diese Beschwerden in den Griff zu bekommen. Was leider oftmals nicht wahrgenommen wird, ist, dass sich durch das Lösen der körperlichen Beschwerden, auch viele andere Dinge im Leben verändert haben. Da ist die Nachbarin, die eigentlich immer Ärger macht, plötzlich viel netter und die Arbeitsatmosphäre hat sich im Büro entspannt und macht schon fast ein bisschen Spaß. 

Weshalb ist jedoch die Veränderung auch in den anderen Bereichen möglich? Schmerz und Leid kostet Energie, wenn wir z.B. Rückenschmerzen haben, dann können wir meist mit zusätzlicher Belastung nicht mehr so gut umgehen. Die Kapazität ist hierfür nicht mehr gegeben und so wenden wir uns meist angespannt und schlecht gelaunt an unsere Umgebung. Doch wie reagieren die meisten Menschen darauf? Meist ebenso angespannt und schlecht gelaunt, was die Situation nur noch verschlechtert. Wenn sich die Rückenschmerzen allerdings gelöst haben, so tritt auch eine emotionale Gelöstheit auf und  so wird die Reaktion eine entspanntere werden. Ebenso ist es mit emotionalem Schmerz, auch dieser kostet uns Energie und führt dazu, dass wir auf andere evtl. anspannt reagieren.

Bewusst wird das jedoch erst nach und nach und den meisten erst, wenn sie bewusst mit mir gemeinsam reflektieren. Die Frage ist dann, was ist sonst noch möglich? 

Was wäre, wenn Du  all den alten Ballast loslassen könnten?

Welcher Mensch wärst Du dann? Was steckt in Dir? 

 

Wenn mir vor 13 Jahren jemand erzählt hätte, wie meine Leben heute aussieht, dann hätte ich das nicht glauben können. Ich war damals gerade frisch verheiratet und schwanger mit der 2. Tochter, wir waren dabei ein nettes Reihenhaus bauen zu lassen und mit der Planung beschäftigt. Nur ein Jahr später, war ich allein mit den 2 kleinen Kindern, das Haus wurde verkauft und ich lebte von Sozialhilfe. Mein Weg war lang und er war nicht einfach, aber ich bin überglücklich, dass ich ihn gegangen bin, denn heute bin ich bei mir angekommen. Auch ich hatte Phasen, in denen ich aufgeben wollte, in denen mein Körper mir zeigte, dass es jetzt genug war und Grenzen setzte, wieder und wieder. Doch ich habe sie überwunden, ich bin meine Weg gegangen und bin immer mehr bei mir selbst angekommen.

Heute lebe ich ein freies und unabhängiges Leben und mache in meiner Praxis und auch im Onlinebusiness, was ich von Herzen gerne tun will und ich bin glücklich und zufrieden, schon so vielen Menschen eine Begleitung auf Ihrem Weg gewesen zu sein. Ich habe für mich beschlossen ein glückliches Leben zu führen und das zu tun, was sich für mich gut anfühlt - ich bin sehr gespannt, wohin meine Reise noch geht.

Heike Christina Jekel

Heilpraktikerin und Mentorin

Meine Vision

Ich unterstütze Frauen dabei, auch Ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen. Natürlich bedeutet das zwangsläufig, dass es notwendig ist, das eigene Leben  zu verändern. Denn das was bisher war, hat zu dem aktuellen Sein geführt. Veränderung ist also nur dann möglich, wenn sie auch zugelassen wird. Doch alles hat seine Zeit und Veränderung ist ein Prozess, auf den es sich einzulassen gilt. Es bedeutet im ersten Schritt, das anzunehmen, was ist, ihm Raum zu geben um es dann im weiteren Schritt loslassen zu können.  Es muss bewusst sein, was gelöst werden will. Es geht darum hinter die Schleier zu schauen und zu erkennen, was wirklich gelebt werden will.

Ich habe selbst erfahren, wie wundervoll das Leben ist, wenn alte Begrenzungen losgelassen werden. Es ist immer die Frage des Blickwinkels. Wie schon Arthur Schopenhauer sagte: "Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.“ Das bedeutet, dass ich die Wahl habe, wie ich die Umgebung wahrnehme. Hier ist ein Filter eingebaut, der Filter der bisherigen Erfahrung und Prägungen. Es ist also erst dann möglich, die andere Welt wahrzunehmen, wenn wir die Filter veränderen.

Meine Vision ist es Frauen zu unterstützen den Filter von falschen Prägungen zu verändern, mit welchem Sie ihre Umgebung wahrnehmen, um sie dann in ihre volle Größe zu begleiten. Hierfür biete ich Raum und Zeit und all mein Wissen, meine Erfahrung und meine Intuition, welche ich mir über die letzten Jahre angeeignet habe.

Durch die Arbeit an meinen eigenen Themen habe ich mich mit vielen unterschiedlichen Therapiemethoden auseinandergesetzt und auch viele Ausbildungen und Fortbildungen besucht. Ich habe unzählige Bücher zu Persönlichkeitsentwicklung, sowie rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt u.v.m. gelesen. Ich bilde mich ständig weiter und wachse mit jedem Menschen, den ich begleiten darf. Dadurch, dass ich mich für viele Dinge interessiere, habe ich einen großen Blickwinkel und so ist es auch möglich, dass ich Frauen in sehr unterschiedlichen Bereichen begleiten kann.

Wenn ich einen typischen Arbeitstag beschreiben sollte, dann würde ich sagen: "Am Morgen kommt eine Frau mit Rückenbeschwerden, im Anschluss arbeite ich mit einer Frau nach traumatischem Geburtserlebnis, gefolgt von einer Coachingsitzung für den Start ins eigene Business. Gefolgt von einem Gruppentreffen meiner Facebookgruppe und am Abend begleite ich noch ein Paar im Geburtsvorbereitungskurs mit HypnoBirthing und Flowbirthing. Dazwischen poste ich, lese Artikel oder mach einen Kurs für mich selbst." 

Ja, das sind alles sehr unterschiedliche Themenbereiche und genau das macht mich glücklich, denn jede Frau ist anders und hat ihr eigenes Paket und meine Berufung ist es, ihr den Raum zu geben, den sie in diesem Moment braucht um bei sich selbst anzukommen.

Meine Angebote:

Für den Ersttermin nehme ich mir etwa 2 Stunden Zeit für Dich. So können wir in Ruhe über alle Themen sprechen und gleich die erste Behandlung anschließen.

Die Folgetermine vereinbaren wir nach Deinem Bedarf im Abstand von 1-3 Wochen.

Langfristige Veränderung auf allen Ebenen

Tiefgehende Veränderungen auf allen Ebenen bedürfen meist einer längerfristigen Begleitung.

Hierfür biete ich entweder mein Gruppen-Programm oder 1:1- Mentoring  über einen längeren Zeitraum und mit intensiver Unterstützung an.

Dein Weg in Dein selbstständiges Business

Du möchtest neue Wege gehen und (schwangere) Frauen auf Ihrem Weg begleiten?

Dann werde Flowbirthing-Mentorin

Ich begleite Dich durch das Programm und unterstütze dich auf deinem Weg in die Selbstständigkeit im 1:1 oder durch "Flowbirth your Business".

Erstgespräch & Folgetermine

Bist Du bereit für Deine Veränderung? 

Dann nimm jetzt Kontakt mit mir auf und

vereinbare Dein ersten Termin.

Ich freue mich darauf Dich kennen zu lernen!

Herzliche Grüße,
Heike Christina Jekel

​© 2020 erstellt von Heike Jekel

Naturheilpraxis Heike Jekel

- Heilpraktikerin - 

Zentgrafenstaße 11

69198 Schriesheim

0176 - 57 79 16 41

06203 - 42 02 553

info@Naturheilpraxis-Jekel.de